Lauth Robert (1896-1985)

Der Pfälzer Maler Robert Lauth widmete sich in besonderem Maße der Landschaft seiner Heimat und der Länder, die er bereiste. So fand er seine Motive unter anderem in der Pfalz, am Ludwigshafener Hafen, aber auch in Paris und am Mittelmeer, an den Küsten Italiens und Spaniens, wohin er ausgiebige Studienreisen unternahm. Der 1896 in Ludwigshafen geborene Künstler, der dort auch lebte und wirkte, war Autodidakt. Seinen impressionistisch angehauchten Stil behielt er sein Leben lang bei. Im Jahre 1922 stellte er mit Max Slevogt und Hans Purrmann in Ludwigshafen aus. 1952 gründete er die Künstlervereinigung „Der Anker“, deren Vorsitz er bis 1965 inne hatte und die bis heute existiert.Werke des Malers Robert Lauth befinden sich in der ständigen Sammlung der Pfalzgalerie Kaiserslautern und des Wilhelm-Hack-Museums Ludwigshafen, und auch das Kulturministerium des Landes Rheinland-Pfalz hat Bilder angekauft. Als Anerkennung für sein Lebenswerk widmete ihm seine Heimatstadt eine Straße.