Rapp Christiane Luise

Christiane Luise Rapp
1961 geboren in Kandel
1980-86 Studium der Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe bei Professor Wilhelm Loth.
seit 1986 freischaffende Tätigkeit
1990 Förderpreis des Landes Rheinland-Pfalz
Stipendium der Kreissparkasse Kandel-Germersheim im Bahnwärterhaus Jockgrim
1991 2. Preis des Sickingen Kunstvereins für Kleinplastik

 

Ausführung von Kunst am Bau Aufträgen:
Sportschule Schifferstadt
Autobahnmeisterei Kandel
Schulzentrum Kirchberg / Hunsrück

seit 1984 diverse Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen u. a.

Einzelausstellungen:
-Kunst am Taubengarten,Grünstadt – Altstadt Galerie, Speyer – Städtische Galerie, Rheinheim – Galerie Altes Rathaus, Wörth – Kunstverein Germersheim – Im Xylon Museum, Schwetzingen – Galerie Z, Landau – Kreisgalerie, Dahn-

Kunstverein, Wachenheim – Kunst Edition Waldherr, Kirchheimbolanden – Produzentengalerie 42, Gießen – Galerie SABY LAZI, Stuttgart

öffentliche Ankäufe:
– Land Rheinland-Pfalz
– Stadt Ludwigshafen
– Stadt Karlsruhe
– Landkreis Südliche Weinstraße

Ausstellungsbeteiligungen:
Villa Streccius, Landau – Dichtermuseum, Karlsruhe – Kunstverein, Breisach – Pagodenburg, Rastatt – Pfalzgalerie, Kaiserslautern – Foyer des Landtages, Mainz – Rheinisches Landesmuseum, Trier –
Villa Böhm, Neustadt – Kunstverein, Ludwigshafen – Stephanssaal, Karlsruhe – Herzogsaal, Zweibrücken – Haus Metternich, Koblenz – Wilhelm Hack Museum, Ludwigshafen – Landesmuseum, Mainz –
– Arthouse im Rathaus, Ingelheim – Museum der Stadt, Bad Neuenahr – Schwetzinger Schloß, Schwetzingen – Galerie Feldkirchen, Neuwied – Tuchfabrik, Trier – Schloß Wachenheim, Budenheim/Mainz –
– Mannheimer Kunstverein – art fair, Köln – Kunstmesse Rheinland-Pfalz, Mainz – Kreisverwaltung Südliche Weinstraße – Studio der Kunsthalle, Darmstadt – Kreisverwaltung, Ludwigshafen – Zehnthaus, Jockgrim –