Albrecht Marlis

portrait-Marlis

Marlis Albrecht
Ludwigsburg, 1956
Marlis Albrecht studierte 1987/88 an der freien Kunstschule in Stuttgart.
Sie lebt in Möglingen bei Ludwigsburg.
Charakteristisch für das Werk von Albrecht sind die figürliche Malerei und die verwendete Wachstechnik. Seit 1994 arbeitet und experimentiert sie mit Bienenwachs, das mit Pigmenten gefärbt und gegossen oder mit Pinsel oder Spachtel aufgetragen wird. Durch Abschaben und Einritzen sowie durch Einbringen von Kaltwachstempera und Übereinanderlegen verschiedener Schichten entstehen komplexe Bildwerke mit teils reliefartiger Oberfläche. Diese Technik ermöglicht eine besondere Art der Farbigkeit und Intensität, die durch Zusammensetzung und Dichte des Pigments im flüssigen Wachs gesteuert wird. Typisch sind lebendige Gesichter und Hautpartien aus lasierend schimmernden Wachsschichten. Hinzu kommen Collagetechniken mit Stoffen, Papieren und anderen Materialien.
Auf Albrechts Bildern sind die Figuren oft in Blickkontakt zum Betrachter und szenisch inszeniert, in unkonkreten Räumen, ambivalent, aber mit klarer körperlicher Präsenz.

Zum Betrachten die Bilder einfach anklicken!